Intensiv Sommer Blockseminar 2019

19.08.-27.08.2019 | 9 Tage

11.10.-20.10.2019 | 10 Tage
BP Montag 14.10.2019 DBTB e.V. Logo

08.12.2019
Eventuell auch 09.12. SFP und PFP

09.12.2019 PFP

Intensiv Blockseminar 2020

25.01. bis 02.02.2020 | 9 Tage
BVP/TET 25.01.2020 

26.02. bis 01.03.2020 | 5 Tage
BP 01.03.2020

25.03. bis 29.03.2020 | 5 TageDBTB e.V. Logo
10.05.2020 SFS
11.05.2020 PFP

Therapiehund Blockseminar Eifel Frühjahr 2019

Seminardaten

Begleithund – und Verkehrsprüfung und Teameignungstest 27.01.2019 (vorbehaltlich)

Block 1: 26.01.- 02.02.2019

Block 2: 20.02.-24.02.2019

Block 3: 26.03.-31.03.2019

Basisprüfung: 31.03.2019 (vorbehaltlich)

Schriftliche Fähigkeitsprüfung: 12.05.2019

Praktische Fähigkeitsprüfung: 13.05.2019

Individuelle Änderungen bleiben uns vorbehalten

 

Kosten BGP/VP - Euro 60,00 - 27.01.2019

Teameignungstest - Euro 50,00 - 27.01.2019

Therapie Hund Seminar - Euro 1790,00 für Mitglieder des DBTB e.V. 

ansonsten - Euro 2390,00

Basisprüfung - Euro 110,00 - 31.03.2019

Schriftliche Prüfung - Euro 110,00 - 12.05.2019

Fähigkeitsprüfung - Euro 110,00 - 13.05.2019

 

Mitgliedsbeitrag im DBTB jährlich Euro 80,00 jährlich. Unterstützung des DBTB bei Fragen und Problemen rund um den Therapiehund Einsatz und bezüglich Institutionen.
Vermittlungen von Einrichtungen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Teams begrenzt. Es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen. Nach verbindlicher Anmeldung und Anzahlung von Euro 179,00 des Seminares beim DBTB, erhalten Sie das Seminarprogramm mit allen Einzelheiten.

Für Rückfragen stehe ich gerne auch persönlich bzw. telefonisch zur Verfügung.

Das Seminar wird beim Bildungsscheck der Städte NRW anerkannt.

Alternativ kann auch eine Bildungsprämie beim Amt für Raumfahrt ect. beantragt werden.

Bei Interesse sende ich Ihnen alle Unterlagen bezüglich Vereinsmitgliedschaft, Anmeldung zum Seminar und weitere Formulare die wir benötigen zu. Alternativ gibt es den Antrag zur Vereinsmitgliedschaft und die Anmeldung zum Therapiehund Seminar auch auf der Seite des DBTB. Dort ist das Blockseminar auch ausgeschrieben.

Theraphiehunde "vom Veybach"

tl_files/Seiten/therapiehunde/IMG_9473.JPGtl_files/Seiten/therapiehunde/paedaundtherapie.JPG

Gib einem Kind einen Hund und Du gibst ihm einen treuen und loyalen Wegbegleiter (Berton Braley)

Erfahrungen während der Wald Tage mit unseren Kindern und meinen Therapiehunden

Seit September 2016 erkunde ich mit den Kindern der ersten und zweiten Klasse die angrenzenden Wiesen und Felder. Mich unterstützen dabei meine vierbeinigen Therapiehunde. Es ist jeden Freitag ein neues Highlight, wenn die Kids ans Auto stürmen, die Hunde „befreien“ untereinander vereinbaren wer wie lange welchen der kuscheligen Vierbeiner in den Wald führen darf. Die Motivation der Kids zu laufen steigt enorm und sie können es gar nicht erwarten loszugehen.

Egal wie die Witterungsbedingungen sind. Das Interessiert Freitagmorgens niemanden. Am allerwenigsten die Kinder. Voller Tatendrang überqueren wir den Schulhof der angrenzenden Grundschule und sind innerhalb kürzester Zeit in der freien Natur. Wunderbar, wer hat das schon? Die Kinder laufen los, entdecken den Wald, finden Kleinsttiere, „Eichhörnchen Höhlen“, geheime Futtervorräte, freuen sich über Vogelnester und entdecken jedes Mal neue Geheimnisse des Waldes, angepasst an die wechselnden Jahreszeiten. Somit sehen wir die Natur jede Woche in einem anderen Licht. Das Wissen der Kinder ist großartig und der Austausch der Kids untereinander erübrigt jeglichen Unterricht eines „langweiligen Erwachsenen“.

Kinder sehen, entdecken und spüren die Natur auf Ihre völlig eigene, unvoreingenommene Art. Man kann als Begleitperson nur staunen was sie alles zu Tage fördern. Sie finden Stöcke die aussehen wie Buchstaben und Zahlen. Tragen ihre gefundenen Schätze über weite Strecken beharrlich bis in die Schule ohne zu murren, voller Stolz. An unserem besonderen Platz im Wald haben die Kinder in der milderen Jahreszeit aus Materialien die sie in der Umgebung gefunden haben Tierunterschlüpfe gebaut. Diese werden immer wenn wir den Platz aufsuchen angeschaut, ausgebessert oder einfach bespielt. Als der große Schnee kam waren wir natürlich auch kurz dort um zu schauen ob noch alles steht. Erstaunlich, dass die selbstgebauten Bauwerke den vielen Schnee aushielten. Es sah so aus, als ob das ein oder andere Tier diese in der kalten Jahreszeit auch benutzt.

Der Schnee-Freitag war sowieso, sowohl für die Hunde, als auch für die Kinder und mich etwas ganz besonderes. Wir konnten aufgrund der Witterungsbedingungen erst etwas später zur Exkursion starten, da einige Kinder verspätet anreisten. Währenddessen wurde der erste Schneemann der Schule gebaut und natürlich auch abgelichtet und für alle Zeiten mit den Erbauern festgehalten. Eine schöne Erinnerung! Nach dem Start in den Wald waren alle – besonders die Hunde – außer Rand und Band. Es wurde im Schnee gerannt, gesprungen, getobt, Schneeengel und Schneeballschlacht gemacht. Während des kleinen Schneesturmes versuchten wir Schneeflocken einzufangen und genossen das wirklich “Rauhe Wetter“ sehr. Manche Kinder ruhten sich an die Hunde gekuschelt, im Schnee liegend aus und genossen die Wärme und Ruhe durch die Hunde. Auch dies gehört zu unseren Waldtagen. Einfach mal eine Auszeit mit einem warmen, weichen Freund nehmen, der keine Fragen stellt, zuhört, nicht wertet und sich einfach auf das Kind einlässt und Ruhe, Nähe und Freude spendet.

Was tun die Therapiehunde am Waldtag? Wie oben schon kurz angedeutet bereichern sie einfach diese Entdeckungsreisen schon mit ihrer puren Anwesenheit. Sie steigern das Selbstwertgefühl, stärken das Selbstbewusstsein, fördern die Selbstständigkeit und Motorik, geben Sicherheit, erweitern die Wahrnehmung, Sprache und soziale Kompetenz. Und last but not least, sind sie einfach prima Spielgefährte und Kumpel und immer Grundehrlich! Man kann sich ihrer Liebe und Zuneigung sicher sein ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen.

„Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient, aber jede Pfote“

Alles in allem genießen die Kinder, die Hunde und ich diese Abenteuer sehr.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich auf den nächsten Seiten um, was ich Ihnen mit meinen Hunden bieten kann...